Sol Gabetta
drives BMW

Next Concert:

Tue 09.01.2018

Press

[...] Dass sie zu den derzeit erfolgreichsten klassischen Musikerinnen zählt ist daher kein Wunder, zumal auch ihr Repertoire so groß ist wie ihre stilistische Bandbreite. Wie gut sie auch mit dem Barockbogen umgehen kann bewies sie mit zwei Cellokonzerten von Luigi Boccherini und Carl Philipp Emanuel Bach, die sie mit fabelhafter Technik und stupender Musikalität zum […]

- Stuttgarter Zeitung, Frank Armbruster, 16.12.2016

Read More

[...] Begleitet von der Cappella Gabetta auf historischen Instrumenten, spielte sie ihr Guadagnini-Cello von 1759 mit Barockbogen und ohne Stachel. Beide Solokonzerte musizierte sie mit einer starken Spannung zwischen lyrischer Kantilene, rhythmischer Verve und leidenschaftlichen Affekten. [...] Mit ihrer unbedingten Hingabe an jeden Ton und ihrer lebendigen Kommunikation mit den zwölf Streichern des Gabetta-Ensembles gestaltete […]

- Esslinger Zeitung, Dietholf Zerweck, 16.12.2016

Read More

[...] Beim Konzert der Cellistin Sol Gabetta zusammen mit der Cappella Gabetta am Donnerstagabend herrscht einige Momente lang atemlose Lautlosigkeit im nahezu ausverkauften Festsaal. Die Ruhe ist so intensiv, dass man glauben könnte, das Publikum sei gelähmt, jede Bewegung unmöglich geworden. Der Augenblick tritt ein, als Gabetta die Kadenz im zweiten Satz des A-Dur-Cello-Konzerts von Carl […]

- Donaukurier, Georg Schäff, 16.12.2016

Read More

[...] Die Interpretation des viersätzigen Werkes gelingt insgesamt eindrücklich, besonders Gabetta entfaltet in manchen Passagen liedhaft strömenden Klangfarbenzauber, im Largo wird der stets lauernde Weltschmerz durch lyrisch-warmes Timbre quasi entwaffnet. Chopins Grand Duo concertant über drei Themen aus Meyerbeers “Robert le diable” ist dann ein effektvoller Abschluss, mit dankbaren Solopassagen für den Pianisten zu Beginn, aber […]

- Süddeutsche Zeitung, Udo Watter, 01.12.2016

Read More

There was plenty to marvel at in the magnificent recital given on Tuesday night by the Argentine cellist Sol Gabetta — her effortless precision and grace, her rhythmic fluency, or the expansive interpretive approach she took to music built on various different scales. But the one that I kept coming back to during Gabetta’s first […]

- San Francisco Chronicle, Joshua Kosman, 16.11.2016

Read More