Sol Gabetta
drives BMW

Next Concert:

Tue 09.01.2018

Press

[...] Alles klang neu und delikat, nach der Rossini-Ouvertüre Edward Elgars Cellokonzert e-Moll, in dem Sdl Gabetta mit höchster Energie und maximalem Wohlklang und einer federleicht ausgeführten Schwerstarbeit zu Werke ging. Virtuosität ist bei der in Argentinien aufgewachsenen Solistin einzig ein Mittel, um noch mehr Spaß und Möglichkeiten mit der Interpretation zu haben. Das Orchester war immer ein gleichwertiger Partner für eine in Frankfurt ernste, schöne, aber nicht immer schöne und nie sentimentale Musik. Der Melancholie des Elgar-Konzerts setzte Gabetta mit der uneitlen Zugabe, Gabriel Faures “Après un rêve”, hier für Cello und Orchester, noch einen drauf. [...]

During my week with Orchestre dell Academia Santa Cecilia between 7 and 12 February 2014 I was invited to meet Pope Franziskus! It was both an impressive and very moving moment to me. I gave him a CD of our last Progetto Vivaldi with my Cappella and he was very pleased about it. Franziskus asked me: “please pray for me”; I told him: “yes, but you have also to pray for me!”. He was laughing.

- Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg, 15.02.2014