Sol Gabetta
drives BMW

Next Concert:

Thu 01.03.2018

Press

[...] Aber auch Sol Gabetta kam nicht zu kurz, begeisterte im 10. Cellokonzert von Boccherini mit ihrem intensiven, kraftvollen Spiel so, dass sich das Publikum nach dem 2. Satz »Andante lentarello« zum Beifall hinreißen ließ. [...]

- baden online , Dietrich Mack, 28.11.2017

Read More

[...] Noch während die Cappella Gabetta die Ouvertüre zu einer heute nahezu vergessenen Oper von Johann Adolf Hasse spielt, betreten die Solistinnen fast unbemerkt die abgedunkelte Bühne. Divenhafter Auftritt, große Geste? Fehlanzeige. Was zählt, sind hier die glänzend polierten Waffen barocker Musik. Bei dieser Lust am Duell gibt es an diesem Abend – wie auch in […]

- WAZ, Dirk Aschendorf, 26.11.2017

Read More

[...] Die beiden Ausnahmemusikerinnen [Cecilia Bartoli und Sol Gabetta], federnd-schwungvoll begleitet von der 18-köpfigen Cappella Gabetta unter Konzertmeister Andrés Gabetta, dem Bruder der Cellistin, lassen Barockarien von Hasse, Händel sowie von unbekannten Meistern wie Gabrielli und Raupach sanft fließen und koloraturgewaltig frohlocken. Sie kokettieren miteinander, atmen gemeinsam und werden gleichermaßen von der Musik durchpulst. Ein […]

- RuhrNachrichten.de, Klaus Stübler, 26.11.2017

Read More

[...] Beide Künstlerinnen [Bartoli und Gabetta] bleiben nämlich auch im Zusammenwirken ganz sie selber. Keine unterwirft sich der anderen, jede zeigt ihre ausgeprägte Individualität – sogar dort, wo sich beide gleichzeitig und manchmal bloss im Abstand einer Terz oder Sexte in atemberaubende Koloratur-Kaskaden stürzen. Diese Ton-Schlangen sind seit langem eine Spezialität von Cecilia Bartoli, aber Sol […]

- Neue Zürcher Zeitung, Christian Wildhagen, 05.09.2017

Read More

 Die charismatische Argentinierin versteht ihren Solopart tatsächlich als unablässigen Melodiestrom, als reißfesten Leitfaden durch alle Melancholie-, Tanz- und Volksliedanklänge. So schlägt das zu selten gespielte Werk französischer Hochromantik den Hörer soghaft in den Bann, traumhaft innig und in den Kontrastteilen köstlich federleicht im mittleren Intermezzo. In der Zugabe verbeugt sich die 36-Jährige bestrickend vor dem […]

- Kieler Nachrichten, Christian Strehk, 23.08.2017

Read More